skip to content

Das FAIR-PLAY-TEAM ist ein Angebot der Wiener Kinder- und Jugendarbeit, das gemeinwesenorientiert ausgerichtet ist und sich auf alle Menschen im öffentlichen Raum bezieht.

Das Angebot FAIR-PLAY-TEAM ist darauf ausgerichtet, die sozialen Qualitäten des öffentlichen Raums zu erhalten und zu fördern. Der öffentliche Raum soll dabei auch für die erhalten bleiben, die besonders auf ihn angewiesen sind.

Die konkreten Angebote und Tätigkeiten der FAIR-PLAY-TEAMs sind dabei abhängig von den sozialräumlichen (bezirksbezogenen) Gegebenheiten, den individuellen Lebenslagen der (potenziellen) NutzerInnen des öffentlichen Raums, dem Gefüge der Einrichtungen für unterschiedliche Zielgruppen, der physisch-räumlichen Gegebenheiten sowie den jeweiligen kleinräumigen Situationen (z.B. im einzelnen Park).

 

Daher ist das Rahmenkonzept so gestaltet, dass innerhalb dieses Rahmens spezifischere Konzepte möglich bzw. sogar nötig sind, um diesen sozialräumlichen Unterschieden gerecht werden zu können. Diese Unterschiedlichkeiten beziehen sich insbesondere darauf, dass die Zielgruppen spezifischer definiert sein können. Das Rahmenkonzept stellt allerdings fachliche Mindestanforderungen, die eingehalten werden müssen. Eine enge Kooperation mit der offenen Kinder- und Jugendarbeit ist jedenfalls vorausgesetzt.

Das vollständige Konzept kannst du hier herunterladen

 

 

K